Kunden-Hotline: Tel.: 08022 - 8597830

Meine Favoriten

Sie haben noch keine Produkte zu Ihren Lieblingsprodukten hinzugefügt.

Sie können sich auf der Produktdetailseite Ihre Lieblingsprodukte speichern und beim nächsten Mal bequem hier nachbestellen.

teaser-brewguide

Das sagen unsere Kunden über uns:

Hallo Mario, heute habe ich den COMSA mit der Aeropress gem. dem Rezept Deiner Homepage aufgegossen. Diesesmal ist er samtiger, seidiger, feiner aber immer noch sehr prägnant in den Aromen, verglichen mit vielen anderen Kaffees. Eine fruchtige Karamellnote spüre ich auf der Zunge. Die Zitronenzeste ist noch da, aber nicht so dominant wie gestern bei den beiden V60 Durchläufen oder gar beim ersten Mal, als es noch wie ein kleiner Stachel auf dem Kaffee saß. Die Fruchtnoten erinnern an Pfirsich, oder vielleicht doch eher an Mirabellen?! Und die Süße geht jetzt auch mehr in Richtung "normalen" weißen Zucker. So, gleich geht es noch an den kleinen Waller Feldmarksee zum Grillen mit der DLRG (und vermutlich anschließendem Fußballabend). Dir noch einen schönen Abend und ein spannendes Spiel. LG Ralf
Annelise Puchala


zahlungsarten

Print Logo_COE2017_de

    Dürfen wir Ihnen bei der Suche nach dem richtigen Kaffee helfen?

    Bewertung 5 Sterne

    El Salvador Finca „Santa Rosa“ washed

    Grundpreis inkl. MwSt.: 15,00 €
    Brutto-Verkaufspreis: 15,00 €
    Brutto-Verkaufspreis: 15,00 €
    Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Grundpreis: € 52,00 pro kg
    Produkt derzeit nicht auf Lager
    Der Gewinner des „Cup of Excellence“ 2017. Kaum ein Kaffeeland fasziniert uns so sehr wie El Salvador.
    Bitte wählen Sie:

    Menge
    Mahlgrad
    Likes to 4 Kaffeeliebhaber
    Zurück zu: Filterkaffee

    El Salvador Finca „Santa Rosa“ Chalatenango - J. Raul Rivera SA de CV


    Land:
     El Salvador
    
Region: Chalatenango 
    Stadt: San Ignacio

    Inhaber: Jorge Raul Rivera Jun.

    Varietät: Pacamara

    Aufbereitung: washed

    Erntemethode: hand picking
    
Anbauhöhe: 1.500 – 1.600m 

    Auszeichnungen: Cup of Excellence 2014: Platz 1, Cup of Excellence 2017: Platz 1

     

    Geschmack: Milchschokolade, Karamell, Krokant, Mirabelle, Mandarine, lebendig
    Aroma: Johannisbrot, Mirabelle, Kakao
    Körper: mittel, samtig, süffig

     

    Beschreibung

    Kaum ein Kaffeeland fasziniert mich so sehr wie El Salvador. Schon 2014 hatte ich die große Ehre, als Richter beim „Cup of Excellence“ (CoE) die besten Kaffees des Landes zu bewerten und den Besitzer der Gewinnerfarm Finca „Santa Rosa“ persönlich kennenzulernen. Aus diesem Kontakt entstand eine enge Freundschaft und die Möglichkeit, den besten Kaffee El Salvadors an den Tegernsee zu holen. Um so mehr freue ich mich, dass die Ausnahmebohnen von Jorge Raul Riviera Jun. in diesem Jahr abermals den „Cup of Excellence“ gewinnen konnten – und wir Sie Ihnen in drei erstklassigen Variationen anbieten können.

     

     

     

    Geschichte der Farm:

    Die Farm hat eine Größe von 65 ha und wurde im Jahr 2000 mit Nadelwald aufgeforstet - die Nadelbäume dienen als Schattenspender für die Kaffeepflanzen. Von der Gesamtfläche wurden 20 ha mit Kaffee bepflanzt, unterteilt in vier Parzellen à 5 ha für sog. Microlots. In diesem Bereich der Farm wird nun im siebten Jahr geerntet. Ziel der Bepflanzung war es, mit einem Lot eines Tages den 1. Platz beim „Cup of Excellence“ zu gewinnen – was gleich auf Anhieb gelang. Durch die Pflege nach höchsten Standards, biologischem Dünger und einer sorgsamen Ernte per Hand konnte die hohe Qualität der Bohnen nicht nur erhalten, sondern noch einmal gesteigert werden: Nachdem der „Cup of Excellence“ im Jahr 2016 nicht stattfand, wurde der Kaffee in 2017 mit über 90 Punkten zum Sieger gekürt und zudem mit einem „Presidential Award“ ausgezeichnet. Eine unglaubliche Leistung für die Finca „Santa Rosa“, die mittlerweile einer der größten Arbeitgeber in der Region ist und sich in vielen sozialen Projekten engagiert.

     

    Allgemeine Informationen:

    Santa Rosa Coffee Farm Lot 2 („A dream came true“)
    Jorge Raul Rivera Sen., der Gründer der J. Raul Rivera Coffee Farm, begann im Jahr 1979 mit dem Anbau von Kaffee in La Palma, zu Beginn des Bürgerkriegs in El Salvador. Die Gegend von La Palma in Chalatenango war stark von bewaffneten Konflikten des Landes betroffen und Jorge Raul hatte große Mühe, seine erste Farm zum Laufen zu bringen.
    Die Farm „Santa Rosa“ kaufte er dann vor 25 Jahren, als die Kaffeepreise auf ihrem Höhepunkt waren. Zu dieser Zeit gab es auf der Farm nur natürlich gewachsene Kiefern und keinen direkten Zugang zum eigentlichen Farmgelände. Jorge Raul malte sich aus, wie dieses Stück Land wohl als Kaffeefarm aussehen würde. Als die Infrastruktur fertiggestellt war, um direkten Zugang zur Farm zu erhalten, fielen die Kaffeepreise in den Keller. Raul und sein Bruder, Jose Roberto Rivera, überlegten, was sie nun mit dem Stück Land machen sollten. Da die Regierung zu dieser Zeit forstwirtschaftliche Plantagen förderte, beschlossen die Rivera Brüder, aus „Santa Rosa“ eine Kiefernplantage zu machen und keine Kaffeefarm.

    Im Jahr 2002 wurden Jorge Raul und sein Bruder Jose Roberto auf den „Cup of Excellence“ aufmerksam. Sie waren sich schnell einig, „Santa Rosa“ nun mit der Kaffeevarietät Pacamara – einer Kreuzung aus den Varietäten Pacas und Maragogype - zu bepflanzen und die zuvor gepflanzten Kiefern als Schattenbäume für den Kaffee zu nutzen. Ziel war dabei von Anfang an, den „Cup of Excellence“ in El Salvador zu gewinnen.

    Jorge Raul Rivera Sen. verstarb im Mai 2013 - genau in dem Monat, als sich die Blüten der Kaffeepflanzen mit dem ersten Regen der Saison öffneten. Aus diesen Blüten entstanden die Kirschen, die ein Jahr später als „honey processed“-Kaffee beim „Cup of Excellence 2014“ den ersten Platz gewinnen sollten. Es war das erste Mal, dass das sog. Lot 2 (auf 1500 m über dem Meeresspiegel gewachsen) beim CoE teilgenommen hatte, weil Lot 1 - das auf dem höchsten Punkt der Farm auf 1600 m wächst und die meisten Sonnenstunden hat – eigentlich immer das Bessere innerhalb der Farm gewesen war.
    Dieses Lot 2 war zusammen mit dem restlichen Kaffee der Farm nach den höchsten Standards ökologisch gedüngt und per Hand geerntet worden, um einen Spitzen-Kaffee zu produzieren. Es war das erste Mal, dass auf der Farm ein Kaffee im „honey processing“-Verfahren aufbereitet worden war. Jorge Raul Riveras Sohn war überzeugt davon, dass diese Methode alle qualitativen Eigenschaften des Kaffees noch verbessern würde. Er sollte Recht behalten.

    Die Farm ist das Vermächtnis von Jorge Raul Rivera (1938-2013). Er war nicht nur Professor an der Universität von El Salvador und unterrichtete dort zehn Jahre lang Kaffeeanbau und – aufbereitung, sondern arbeitete selbst seit 1978 in der Region. Er gilt als Pionier des Kaffeeanbaus im Norden des Landes (Chalatenango).

    Das Ziel von „Santa Rosa“ ist es, in der Zukunft weiter an der Optimierung des Düngeprozesses und der Aufbereitungsmethoden zu arbeiten, um als Standard für den ersten Platz beim „Cup of Excellence“ in El Salvador zu gelten.

     

    Alle Röstkaffee-Preise verstehen sich inkl. dt. Kaffeesteuer (€ 2,19 / 1 Kg Röstkaffee) und inkl. 7% Mehrwertsteuer. Änderungen vorbehalten. Angebot solange der Vorrat reicht.

    Meine Favoriten

    Sie haben noch keine Produkte zu Ihren Lieblingsprodukten hinzugefügt.

    Sie können sich auf der Produktdetailseite Ihre Lieblingsprodukte speichern und beim nächsten Mal bequem hier nachbestellen.

    teaser-brewguide

    Das sagen unsere Kunden über uns:

    Hallo Mario, heute habe ich den COMSA mit der Aeropress gem. dem Rezept Deiner Homepage aufgegossen. Diesesmal ist er samtiger, seidiger, feiner aber immer noch sehr prägnant in den Aromen, verglichen mit vielen anderen Kaffees. Eine fruchtige Karamellnote spüre ich auf der Zunge. Die Zitronenzeste ist noch da, aber nicht so dominant wie gestern bei den beiden V60 Durchläufen oder gar beim ersten Mal, als es noch wie ein kleiner Stachel auf dem Kaffee saß. Die Fruchtnoten erinnern an Pfirsich, oder vielleicht doch eher an Mirabellen?! Und die Süße geht jetzt auch mehr in Richtung "normalen" weißen Zucker. So, gleich geht es noch an den kleinen Waller Feldmarksee zum Grillen mit der DLRG (und vermutlich anschließendem Fußballabend). Dir noch einen schönen Abend und ein spannendes Spiel. LG Ralf
    Annelise Puchala


    zahlungsarten

    Print Logo_COE2017_de

    Der tegernsee
    Commandante
    able
    DPD
    Aeropress
    Max Brenner
    bodum
    Kahla
    HARIO
    Wellmondo
    Mahlkönig
    Wallküre
    Billingtons
    dalla corte
    urnex
    Cup of Exellence
    World Coffee
    Speciality Coffee

    Kontakt

    Erste Tegernseer Kaffeerösterei
    Felix (Café & EspressoBar)

    Tegernseer Straße 101
    83700 Weißach 
    Gde. Kreuth/Tegernsee

    Telefon: 08022-8597830
    Telefax: 08022-8597831

    Email:
    bestellung(at)tegernseer-kaffeeroesterei.de

    Öffnungszeiten:
    Mittwoch bis Sonntag
    09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

    Stay In Touch

    Zahlung

    zahlungsarten

    Top